Geschichte

Turnverein Niederbüren – ein Verein mit Geschichte!

Der Turnverein Niederbüren, ein junger und dynamischer Verein aus der Ostschweiz mit einer grossen Begeisterung für das Turnen, zählt aktuell 70 Mitglieder. Rund 35 Turner­innen und Turner treffen sich regelmässig zum wöchentlichen Training in der Turnhalle Niederbüren. Nicht alles dreht sich beim TV Niederbüren um den Sport, denn auch das Gesellige kommt nicht zu kurz!

Im Jahr 1951, also vor mehr als 65 Jahren, wurde der TV Niederbüren von Initianten der Jungmannschaft gegründet. Der damalige Präsident des OKTSV (heute Sport Union Ostschweiz), Herr Dr. Kurt Furgler, leitete die Gründerversammlung.

Anfangs trainierten nur wenige Vereins­mitglieder in einem alten Sticklokal, doch in kurzer Zeit konnte die Turnhalle der Schulge­meinde für die Turnstunden verwendet wer­den. Die ersten Turnkenntnisse gewann der TV Niederbüren durch die grosse Unterstützung von Mitgliedern vom KTV Edelweiss Niederuzwil.

Die Förderung der Jugend war und ist ein wichtiger Punkt im Verein. 1960 gründete der Turnverein die Knabenjugi. Die Mädchenriege wurde 1976 den Turnerinnen unter-stellt und gemeinsam mit den Leichtathletinnen (heute Damen-riege) im Januar 1982 dem Turnverein angegliedert. Derzeit bietet der TVN für rund 70 Jugikinder spannenende und lehrreiche Turnstunden mit ausgebildeten Leitern an. Die Jugendriege Niederbüren umfasst je zwei Mädchen- und Knabengruppen.

Im Jubiläumsjahr 2001 gehörte die Anschaffung der neuen Vereinsfahne zum Höhe­punkt des Jubiläums “50 Jahre TV Niederbüren”. Die erste Vereinsfahne, welche 1966 angeschafft wurde, beglei­tete den Verein an viele Anlässe und dies bis zum grossen Jubiläum im Jahr 2001.

Ein kurzer Rückblick auf die ca. letzten zehn Jahren verspricht von einem originellen, engagierten und interessanten Turnverein:

2004 – Im März 2004 fand zum zweiten Mal ein Vereinstrainingsweekend im Kerenzer-berg statt. Eigen kreierte Spiele, Trainingsstunden in der Schnitzelgrube sowie gesellschaftliche Momente kamen dabei nicht zu kurz. Mit Weitwurf, 100m-Pendelstaffete, Trampolin, Reck und Barren zeigte der TV Niederbüren im Juni 2004 sein Können in Naters (Wallis). Das zweite Turnfest fand in Kriessern statt, wo der überraschende 1. Rang (3. Stärkeklasse) gefeiert werden konnte. An einem Herbst-wochenende führte es eine kleine Gruppe vom Verein für die Bergtour ins Appenzeller-land.

2005 – Wie im Jahr zu vor fand das Skiweekend im Januar in Davos statt. Stammheim oder Stammerthal? Solche Fragen stellten sich Vereinsmitglieder auf dem Weg ans Turnfest Stammerthal im Juni 2005. Die ausgezeichneten Noten (besonders Reck 9.09) übertrafen sogar den Sieg in Kriessern. Nebst dem Turnfest in Stammerthal war der Verein auch im Nachbardorf Andwil vertreten. Die Bergtour 2005 führte auf den Hausberg “Säntis”.

2006 – René Wagner übergab das Amt als Präsident an Reto Keller. Das Turnfest in Solothurn sowie in Zug gehörten im Juni 2006 zu den grössten Erlebnissen des Jahres. Mit viel Engagement organisierte der Verein in diesem Jahr den Jugitag in Niederbüren. Im Herbst stand die Turnerbergtour ins Appenzellerland sowie die Organisation und Durchführung vom Raclettstübli am Niederbüerer Herbstmarkt.

2007 – Für das Skifahren bewältigte der Verein im Januar 2007 die 360 Kurven nach Arosa. Bevor die Turnfest-Saison startete begab sich die Aktivriege nach Schaffhausen für den Munotcup. Das Turnfest führte die Niederbürerinnen und -bürer in diesem Jahr nach Freiburg. Die Frauen erkämpften sich dabei mit Ballstafette und Korbeinwurf die besseren Noten als die Herren. Während der Sommerpause veran-lasste der Verein eine Beachvolleyballnacht.

2008 – Orange statt Rot?! Der alte Vereinstrainers im roten Look wurde in diesem Jahr durch den knackigen orangen Trainer erneuert. Turnfest Kerns mit dem 2. Schlussrang und das Appenzeller Kantonalturnfest Herisau waren die Höhepunkte im 2008. Seit einigen Jahren nahmen die Damen jeweils mit einer Gymnastik am Wettkampf teil. Doch in Herisau tritt die Gymnastikgruppe das letzte Mal auf.

DSC000492009 – Den letzten grossen turneri-schen Erfolg feierte der Turn­verein Niederbüren im Sommer 2009 in Kiessern mit dem ersten Platz. Nebst dem Turnfest in Kriessern nahm die Aktivriege an den Seeländischen Turntage in Aarberg teil. Im Herbst führte eine aben-teuerliche Vereinsreise in die Fideriser Heuberge im Bündnerland. Mittagessen im Tippi-Zelt, River-rafting auf dem Vorderrhein und mehrmalige Trottinett-Touren sorgten für beste Stimmung.

DSC006422010 – Endlich ist der Turnverein Niederbüren online! In diesem Jahr wurde die erste Vereinshomepage auf die Beine gestellt. Die Turnfeste Jonschwil und Müntschemier führten in diesem Jahr zu gemütlichen Stunden. Die jährliche Bergtour ging im September 2010 in den Alpstein.

2011 – Ein Zuschuss von 11 Mitgliedern war für den Turnverein Niederbüren einer der grössten Mitgliederaufnahmen seit über mehr als zehn Jahren. Das Wintersportfest konnte sich der Verein nicht entgehen lassen und reiste deshalb im Januar in die Zentralschweiz nach Beckenried. Nach harten Trainings zeigte sich der Turnverein Niederbüren im 2011 am Sportfest in Niederhelfenschwil (4. Schlussrang) und dem Turnfest in Sion (3. Schlussrang). Im Herbst wurden zum ersten Mal die Damen an der Bergtour vermisst, doch die Wandervögel liessen sich deswegen die gute Laune nicht nehmen. Nebst dem Jugitag organisierte der Verein eine Jubiläumsfeier aufgrund des 60-jährigen Bestehens. Für die Niederbürer Jugeli war der Anlass ein grosses Erlebnis, denn sie präsentierten die Jugendriege Niederbüren mit den neuen grünen Vereinsshirts.

2012 – Am Schweizerischen Sportfest 2012 in Gossau, wo der Verein ebenfalls vertreten war, verkündete der TV Niederbüren das erste Mal den kurzfristigen Entschluss über die Durchführung vom Sportfest 2013. Nebst der grossen Vorfreude für diesen Anlass konnte sich der Verein mit dem 4. Schlussrang zufrieden geben. Die Damenriege erturnte sich dabei Rekordnoten (Ballstafette, 9.19 / Pendelstafette, 9.28 / Hindernislauf, 9.73). Als zweites Turnfest nahm die Aktivriege am Turnfest in Frauenfeld teil.

2013 – Anfangs Jahr übergab Reto Keller sein Amt als Präsident an Martin Husistein. Doch Reto Keller blieb als OK-Präsident für das Sportfest 2013 eine wichtige Person für den Verein. IMG_1666Nicht nur die Vorbereitungsarbeiten für das grosse Fest waren anspruchsvoll, auch die Durchführung brachte den Einen oder Andern zum Schwitzen. Als Dank für den eindrücklichen Einsatz aller Mitglieder führte die Vereinsreise im Sommer ins Vale de Travers (Jura). Nebst einer Radtour im strömenden Regen, einer Barfussführung in der 8 Grad kalten Mine, mehreren Tarzan-Schwüngen von Baum zu Baum sorgten für gemütliche Stunden zur besten Erinnerung an den Anlass. Ende Jahr gewannen die Frauen am Unihockeyturnier in Gossau den Titel als Verbandsmeister.

2014 – Anfangs Jahr fand das Skiweekend in der Lenzerheide statt. Nebst den ordentlichen Turnfesten (Sportfest in Rothenburg LU sowie Turnfest in Wilen b. Rickenbach) stand in diesem Jahr das Plauschturnfest in Grossdietwil auf dem Jahresprogramm. Es war ein riesen Gaudi für alle Teilnehmer! Im Herbst wurden auf der Vereinsriese die Trümmelbachfälle im Berner Oberland besichtigt.

2015 – Der TV Niederbüren nahm am Turnfest in Freiburg sowie dem Turnfest in Weiningen (ZH) teil. Die damalige Bergtour führte unsere Wandervögel auf den Säntis.

2016 – Zum Aufklang der Turnfester präsentierte sich der TV Niederbüren neu in den blauen statt orangen Vereinstrainer. 9X4A3082Nun freuen sich die Mitglieder auf unvergessliche Unterhaltungsabende, was eines der Highlights im Jahr 2016 sein wird.

“Wir sind bemüht die Vereinsgeschichte laufend weiterzuführen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.”