Wetterglück am Jugitag

Sprinten, Werfen, Springen und Zielen – am vergangenen Sonntag wurde in Niederbüren der Jugitag West, organisiert vom Turnverein Niederbüren, durchgeführt. Nach anfänglichem Regen meinte es Petrus doch noch gut mit den jungen Sportlerinnen und Sportlern.

Die 640 Kinder starteten am Vormittag in den verschiedenen Einzeldisziplinen. Dazwischen blieb genügend Zeit, sich in der Festwirtschaft oder am Süssigkeitenstand zu verpflegen. Der Renner des Tages war die „Sirup-Bar“. Eine Premiere am Jugitag West und eine Innovation des Turnvereins Niederbüren.

Inzwischen zeigte sich sogar die Sonne, so rannten die Jugelis bei trockenem Wetter in 6er-Gruppen an der Pendelstafette um den Sieg. An vergangenen Jugitagen trauerten die Jugileiter der Jugi Niederbüren den Zeiten nach, als sie selber noch an der Stafette teilnehmen durften. So führte der TV Niederbüren kurzerhand eine neue Kategorie ein: die Leiterstafette. Für diese Plauschdisziplin meldeten sich acht Teams. So wurde der Spiess für einmal umgedreht und die Jugelis feuerten lautstark ihre Leiter an.

Die Kinder zeigten viel Elan, Motivation und Biss und erreichten Spitzenresultate. Die zahlreichen Helferinnen und Helfer aus dem Dorf sorgten für einen reibungslosen Ablauf. So ging der Jugitag West ohne grosse Zwischenfälle über die Bühne. Ein herzliches Dankeschön an alle für diesen tollen Tag!

Hier geht’s zur Rangliste.

Bettina Signer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.